Rechtsanwalt Sven Adam argumentierte, die Kläger seien

Rechtsanwalt Sven Adam argumentierte, die Kläger seien durch die Verbotsverfügung Grundrechtsverletzungen ausgesetzt worden und müssten deshalb gegen das Verbot klagen können.